Freitag, 13. Juli 2018

Schlüsselanhänger Flip Flop


Diese Schlüsselanhänger hatte ich irgendwo gesehen und war sofort begeistert. Bei meiner Suche danach im Netz habe ich sogar ein deutsches Video gefunden.

Nach dem ersten Flip Flop habe ich aber direkt ein paar kleine Änderungen vorgenommen. So habe ich den Steg nur mit 20 Luftmaschen gemacht, statt mit 22 und auch nur 2 Luftmaschen vor dem befestigen an der Sohle gemacht statt 3. Das andere war mir zu groß, das hat mir nicht gefallen. (Rechts aussen sind 22 LM).

Außerdem habe ich die 6 Luftmaschen am Ende der 2. Sohle nicht abgekettet und an die Sohle festgenäht, sondern ich habe mir die Schlaufe durch die beiden Sohlen gezogen und hatte somit direkt den Anfang für die Kettmaschenrunde durch beide Sohlen. Somit musste ich dafür nicht mehr neu ansetzen und schauen, wie ich den Konten verschwinden lasse.

Die 8 Schlüsselanhänger waren schneller weg, als ich gucken konnte.

Donnerstag, 12. Juli 2018

Schlüsselanhänger Einhorn & Minirucksack


Dieses pinke Einhorn wird mit der Wayuu mochila auf Reisen gehen. Die neue Besitzerin schreibt immer von einem pinken Einhorn. Jetzt bekommt sie eins. 

Die Anleitung habe ich hier gefunden und dann ein klein wenig abgeändert. 

Gehäkelt mit NS 2 und Catania von Schachenmayr.


Den Minirucksack habe ich hier gefunden und auch ein klein wenig abgeändert. Auch er wird mit der Wayuu mochila auf Reisen gehen.

Gehäkelt mit NS 2,5 und Catania von Schachenmayr.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Kordel mit Kumihimo (Wayuu mochila IV)


Diesmal habe ich mir das Muster Kumimari 39 ausgesucht. Da dieses Muster für 24 Fäden ist, musste ich mir erst mal eine größere Scheibe basteln mit 48 Kerben, die kleine hat ja nur 32 Kerben und ist nur für 20 Fäden gedacht.

Leider kommt das Muster nicht so gut zur Geltung wie in der Anleitung, wegen den zu ähnlichen Blautönen. Aber es macht trotzdem Spaß.



Ausgangslänge der 24 Fäden war 2m. Die fertige Kordel ist 1m.

Montag, 2. Juli 2018

Kordeln für plysplit braiding (Wayyu mochila IV)


Die Kordeln für den Träger sind fertig gedreht. Duch die neue Erfindung meines Vaters ging es diesmal viel schneller. Er hat einen Kopf für den Akkuschauber gebaut, der die 4 Korden einzeln drehen kann und wenn man dann eine Sperre rein macht dreht man dann die 4 einzelnen Kordeln zu einer zusammen. Und das alles aus Betriebseigenen Mitteln. (Wozu doch alte abgefahrene Inlineskaterrollen alles gut sind.)

Diesmal habe ich die Kordeln 5,20m lang gemacht, also doppelt genommen dann 2,60m, vor dem Drehen. Die fertigen Kordeln sind dann 2,00m. 28 Kordeln breit soll der träger werden.

Und da ich vorwitzig war, habe ich natürlich direkt mal die Kordeln aufgesteckt und angefangen.


Donnerstag, 28. Juni 2018

Wayuu mochila IV (Fortschritt)


Je mehr die Tasche wächst, umso besser gefallen mir die Farben. zuerst war ich da sehr skeptisch.

Und damit ich nicht beim Rundenübergang den Versatz im Muster habe, habe ich für die Rückseite den unsichtbaren Rundenabschluss gewählt. Bei 16:49 min wird er für feste Maschen erklärt.

Das hat allerdings zur Folge, das der Rundenabschluss sich in jeder Runde um eine Masche nach links verschiebt. Ganz unsichtbar ist er bei mir auch nicht, da ich die letzte Masche immer etwas tiefer einstechen muss, um die 4 mitgeführten Fäden dahinter besser verstecken zu können. Sonst gucken die zuviel durch. Da es aber hinten an der Tasche ist, fällt es garnicht auf. Ich finde es schöner, als den Versatz im Muster.



 

Montag, 25. Juni 2018

Wayuu mochila IV (Fortschritt)


Die Tasche macht langsam Fortschritte. Nachdem ich 8 Runden wieder ribbeln musste, weil ich einen Fehler im Muster gemacht hatte, fängt das Muster jetzt an, mir Spaß zu machen.

Hier nochmal das Muster, falls es jemand nachhäkeln möchte.

 

Samstag, 23. Juni 2018

Wayuu mochila IV (Boden)


Der Boden ist fertig. Die Farben waren von der Auftraggeberin ausgewählt. Ich hätte bei den Blautönen auf mehr Unterschied geschaut. Die sind sich zu ähnlich, was die Wahl den Seitenmusters ein wenig einschränkt.

Und hier nochmal das Muster.